1. Start
  2. Markt & Impuls
  3. Impuls
  4. Modulares Leistungspaket mit Zusatznutzen - Asset Servicing der Deka

Modulares Leistungspaket mit Zusatznutzen
Asset Servicing der Deka

Angesichts steigender regulatorischer Anforderungen und des herausfordernden Kapitalmarktes leistet Asset Servicing einen immer wichtigeren Beitrag zum Anlageerfolg der Kunden. Mit Leihemodellen der Deka-Gruppe können sogar wertvolle Zusatzerträge generiert werden.

Mal Hand aufs Herz: Wer dachte bislang bei Asset Servicing als erstes an Zusatzerträge, Einfachheit und Transparenz? Meistens wurde das Thema auf die Aspekte „Effizienz“, „Preis“ und „Reporting“ reduziert. Dabei gibt es Asset Servicing-Angebote, die institutionellen Anlegern das Leben nicht nur deutlich einfacher und auch kostengünstiger machen, sondern die durch intelligente Leihemodelle sogar die Möglichkeit bieten, attraktive Zusatzerträge zu generieren. Während lange Jahre Marktteilnehmer beide Aufträge strikt voneinander trennen wollten, haben die permanent gestiegenen regulatorischen Anforderungen sowie der erhöhte Kostendruck zum Wunsch vieler Kunden nach einer engeren Verzahnung von Master-KVG und Verwahrstelle geführt. Durch die zunehmende Regulatorik (u.a. MiFID II) wurden die Aufgabenteilung und die Unabhängigkeit der Kontrollfunktion weiter gestärkt. Auf dieser Basis überdenken viele Anleger die gewachsene Aufteilung auf verschiedene Anbieter. „Kunden erwarten außerdem zunehmend die weltweite und zugleich effiziente Abwicklung von Geschäften mit dem Ziel, zusätzliche Ertragsmöglichkeiten zu eröffnen“, erläutert Lorne Campbell, Leiter Institutionelle Kunden der Deka. Deshalb bietet auch die Deka-Gruppe die Dienstleistungen der Master-KVG und Verwahrstelle sowohl einzeln als auch im Bündel als Asset Servicing-Paket zusammen an. Für den Kunden sichtbar wird dies zunächst durch die Reduzierung auf ein Reporting unter dem Dach der Master-KVG. Es wurde dabei sukzessive weiter an die Erfordernisse der Anlagesteuerung und -bewertung angepasst. So hilft das Reporting den Kunden, ihr Portfolio bestmöglich zu analysieren und zu verstehen. Dabei spielt Transparenz bei der Kosten- und   Risikostruktur ebenso eine Schlüsselrolle wie bei der Performance. Die Risikomessung erfolgt aus einer ganzheitlichen Perspektive. In klarer Abgrenzung dazu ist die Verwahrstelle hingegen vor allem für die Abwicklung im Hintergrund zuständig. Nach vorne gerichtet brauchen die Kunden aber auch einen echten Partner, der potenziell mögliche Zusatzerträge im Gesamtportfolio des Kunden identifiziert. Solche deutlich definierten, arbeitsteiligen und effizienten Zuständigkeiten sind umso wichtiger, als das Portfoliomanagement in einem immer komplexeren Umfeld agieren muss. Denn angesichts der Niedrigzinsphase, deren Ende weniger denn je absehbar ist, kommt es auf der Suche nach Erträgen immer mehr darauf an, neue Wege zu gehen. Institutionelle Anleger erweitern daher im liquiden, wertpapierbezogenen Geschäft zunehmend ihre Asset Allocation, die Assetklassen werden unkonventioneller, z.B. in Form nachrangiger Financials oder Convertibles. Bei den nicht-liquiden Assetklassen haben vor allem Immobilien erheblich an Bedeutung gewonnen, aber auch die klassischen nicht-liquiden Assetklassen wie Private Equity und Private Debt.

 

 

83

Mrd. Euro Assets under Administration verwaltet die Deka im Geschäftsbereich Master-KVG.

518

Segmente, werden von verschiedenen Managern bzw. Beratern betreut.

226

Mrd. Euro Fondsvolumen werden durch die Deka-Gruppe verwaltet.

„Angesichts weiter steigender regulatorischer Anforderungen und schwieriger Kapitalmarktbedingungen wird es auch in Zukunft der Anspruch der Deka-Gruppe sein, als Kompetenzdrehscheibe zu fungieren, die das Wissen unterschiedlicher Facheinheiten zusammenführt und Kundenlösungen aus einer Hand anbietet.“

Lorne Campbell

Leiter Institutionelle Kunden

Komplexe Aufgaben erfordern vernetzte Lösungen

Vor diesem Hintergrund sollte Asset Servicing mit dem Blick aufs Ganze agieren, um das Portfoliomanagement wirksam zu begleiten und zu unterstützen. Von entscheidendem Vorteil ist es für Anleger, wenn ihr Asset Servicing-Partner angesichts der vielfältigen Anforderungen ein tiefgreifendes Marktverständnis besitzt und das gesammelte Kapitalmarkt-Know-how unter einem Dach vereint. „Modelle, die Master-KVG und Verwahrstelle aus unterschiedlichen Unternehmensgruppen vorsehen, sind für viele Anleger nicht mehr sinnvoll. Solche Silos werden den vernetzten Herausforderungen der heutigen Zeit einfach nicht mehr gerecht“, erläutert Campbell. Die Deka-Gruppe geht daher bewusst einen anderen Weg: „Wir ermöglichen unseren Kunden einen ganzheitlichen Zugang zum Asset Servicing.“ Je nach Bedarf können die Leistungen der Deka-Gruppe entlang der gesamten Wertschöpfungskette vom Portfoliomanagement bis zur Übernahme der Verwahrstellenfunktion in Anspruch genommen werden.

Zusatzerträge mit Wertpapierleihe generieren

Die enge Zusammenarbeit von Master-KVG und Verwahrstelle bietet darüber hinaus noch einen weiteren entscheidenden Vorteil: Sie sorgt dafür, dass sich das Generieren von Zusatzerträgen über Wertpapierleihe für die Anleger überhaupt erst rechnet. Durch die langandauernde Niedrigzinsphase interessieren sich Portfoliomanager mittlerweile auch für Erträge im Basispunkte-Bereich. Solche Ertragsmodelle rechnen sich aber nur, wenn die damit verbundenen operationellen Kosten und Risiken so begrenzt werden, dass der finanzielle Nutzen höher als der Aufwand ist. Dies ist nur mit Master- KVG und Verwahrstelle unter einem Dach möglich. Der Aufsatz einer Infrastruktur außerhalb der Unternehmensgruppe führt zu hohen Abstimmungsaufwänden. Im Ergebnis wären die Kosten zu hoch. „Angesichts weiter steigender regulatorischer Anforderungen und schwieriger Kapitalmarktbedingungen wird es auch in Zukunft der Anspruch der Deka-Gruppe sein, als Kompetenzdrehscheibe zu fungieren, die das Wissen unterschiedlicher Facheinheiten zusammenführt und Kundenlösungen aus einer Hand anbietet“, unterstreicht Campbell.

Das Angebot der Deka
im Überblick

Kundenbetreuung

  • Qualifizierte und individuelle Master-KVG-Betreuung
  • Ausgeprägte Flexibilität
  • Rundumbetreuung durch den jeweiligen Kundenbetreuer als fachlicher Ansprechpartner und Projektmanager
  • Professionelle Erarbeitung praxisorientierter Lösungsansätze
  • Kunden- und Mandatsbetreuung nach Kundensegmenten
  • Umfassendes regulatorisches Know-how

Investment-Managment

  • Möglichkeit des schnellen Austausches der jeweils angebundenen externen Asset Manager und externen Berater
  • Reduktion der Komplexität in der Steuerung der Kapitalanlage
  • Zielgerichtetes Management der Kapitalanlagen des Kunden
  • Breites Investmentuniversum
  • Skalenvorteile durch Größe

Fondsadministration

  • Deutlich weniger Schnittstellen
  • Kostentransparenz
  • Reduzierter Kommunikationsund Zeitaufwand
  • Reduktion des administrativen Aufwands

Reporting

  • Leistungsstarkes Berichtswesen mit interaktivem Reporting und Schnittstellen
  • Zentrales und einheitliches Reporting
  • Flexible Ausgabeformate und Schnittstellen
  • Maßgeschneiderte Zusatzreports

Alle Services für Ihre Anlage aus einer Hand
Asset Servicing der Deka

 

Master-KVG
Wir bieten Ihnen eine Master-KVG, welche die Trends am Markt frühzeitig erkennt und zeitnah umsetzen kann.

Für alle Investmentprozesse

  • Externe oder interne Anlageentscheidungen (Outsourcing/Advisory oder Anlageausschuss)
  • Individuelle, interaktive Reportings inklusive Direktanlagen

 

Für alle Assetklassen

  • Mehr als 15 Jahre Order Desk-Expertise in Aktien, Bonds, FX und Derivaten (330 Mrd. Euro in 2018) mit Zugang zu Börsen, Market Makern, Liquidity Providern und Handelsplattformen
  • Langjährige Nachhaltigkeit-Expertise integrierbar
  • Inklusive Immobilien-Zielfonds mit Transparenzreporting

 

Für alle Anlageinstrumente

  • Klassische und alternative Anlageinstrumente in Deutschland und Luxemburg
  • Möglichkeit von Spezial-AIF gemäß §282 KAGB

 

 

Verwahrstelle
Setzen Sie auf unsere langjährige Stabilität und sichern Sie sich die Flexibilität eines weltweiten Netzwerkes.

Verwahrung verschiedener Assetklassen

  • Wertpapiere

  • Immobilien
  • Alternatives und Private Equity

 

Lokale Ansprechpartner, globale Ausrichtung

  • Expertenteams in Deutschland und Luxemburg
  • Mehr als 60 Märkte und Lagerstellen weltweit
  • Zugang zu allen globalen Fondsanbietern

 

Stabilität, Objektivität und Erfahrung

  • Unabhängige Reportings
  • Mehr als 55 Jahre Expertise

 

 

Wertpapierleihe
Verbesserung der Fondsperformance durch Zusatzerträge.

Mehrwert durch solide Strategie

  • Auf Ihre Spezialfonds bzw. Direktanlagen zugeschnittenes Leiheprogramm als Principal
  • Besicherte und unbesicherte Leihe aus Spezialfonds
  • Flexibilität bei der Stellung von Collaterals

 

Mehrwert durch Transparenz

  • Bilanzneutrales Geschäft
  • Geringe Settlement- und operationelle Risiken bei DekaBank als Verwahrstelle
  • Erfüllung aller aufsichtsrechtlichen Erfordernisse durch individualisierbare Reportings

 

Mehrwert durch starken Partner

  • Mehr als 20 Jahre Expertise und Zugang zu allen wichtigen europäischen Repo-/Leihemärkten
  • Top Marktteilnehmer für Bundesanleihen an EUREX und BrokerTec

 

Quelle: telos-rating.de Stand: 2019

Auszeichnungen

In der Kundenzufriedenheits-Studie 2018 der Ratingagentur Telos belegte die Deka bei den Master-KVG den ersten Platz über drei und fünf Jahre. Der Geschäftsbereich Asset Servicing/Master-KVG erhielt beim Telos-Rating die Note eins.

Quelle: telos-rating.de; Stand: 2019

Ausgabe 1, September 2019