Happy Birthday, Weltzins!

10 Jahre Erfolg durch hohe Zinsen im Niedrigzinsumfeld.

Die Weltzins-INVEST-Strategie feiert 10. Geburtstag – und ist wichtiger denn je.

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Seit nunmehr zehn Jahren ist die Deka-Strategie „Weltzins-INVEST“ am Markt. Und ihre Bedeutung ist angesichts der gigantischen Anti-Corona-Konjunkturpakete und des dafür benötigten Niedrigzinsumfeldes größer denn je. Denn sie setzt auf Lokalwährungsanleihen aus Schwellenländern und Frontier Markets. Und diese bieten Investoren die Möglichkeit, regelmäßige Ausschüttungen und risikoadjustierte Renditen zu erzielen. Das Fondsmanagement um Michael Discher-Remmlinger besitzt die notwendige Marktexpertise, um die anspruchsvolle Strategie umzusetzen.

Weltzins-INVEST – 10 Jahre Erfolg durch hohe Zinsen im Niedrigzinsumfeld.

Weltweit haben Regierungen und Zentralbanken zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie gigantische Konjunkturpakete beschlossen. Um diese Maßnahmen zu finanzieren, sind die Staaten auf ein langfristiges Niedrigzinsumfeld angewiesen. Für Institutionelle Anleger bleibt es damit auf unabsehbare Zeit eine Herausforderung, risikoarme und zugleich auskömmliche Renditen zu erwirtschaften.

Eine Lösung sind Lokalwährungsanleihen aus Schwellenländern und Frontier Markets. Sie bieten hohe Zinserträge bei geringerer Volatilität als Aktien und führen zu einer höheren Diversifikation im Portfolio. Für Investoren, die regelmäßige Ausschüttungen suchen und ihre risikoadjustierte Rendite verbessern wollen, können sie daher eine interessante Option sein. Mit dem „Weltzins-INVEST“ und dem „VAG-Weltzins-INVEST“ bietet Deka Investment Investoren die Möglichkeit, an der Wertentwicklung dieser Anlageklasse zu partizipieren. Die erfolgreiche Strategie feiert dieses Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum.

Als globaler Rentenfonds investiert der „Weltzins-INVEST“ vor allem in Anleihen staatlicher, staatsnaher oder supranationaler Emittenten aus Emerging Markets, Frontier Markets und auch Industrieländern. Der Fokus liegt auf Lokalwährungsanleihen mit kurzen bis mittleren Laufzeiten – durchschnittlich betragen sie drei Jahre. Mit über 900 Anleihen von mehr als 300 Emittenten in fast 80 Währungen ist das Zielportfolio sehr breit gestreut und bietet eine ausgeprägt granulare Diversifikation. Das Ziel des Fonds sind signifikante, kontinuierliche Ausschüttungen von mehr als vier Prozent pro Jahr durch hohe Kupons von Emittenten mit überwiegend Investment Grade Rating. Dies ist nur aufgrund der höheren Renditen in Lokalwährungen möglich.

Schwellenländer und Frontier Markets sind jedoch auch anfälliger für unvorhersehbare politische und wirtschaftliche Entwicklungen als entwickelte Märkte, und Zahlungsausfälle von Emittenten sind wahrscheinlicher als in anderen Renten-Segmenten. Auch ist der Marktzugang in Schwellenländern häufig erschwert - ein herausforderndes Umfeld. Das Fondsmanagement um Michael Discher-Remmlinger besitzt die umfassende und profunde Marktexpertise, die unverzichtbar ist, um sich in diesen Märkten erfolgreich zu bewegen.

Insbesondere bei der Erschließung neuer Märkte leistet das Team Pionierarbeit. So hat Deka Investment zusammen mit Akteuren aus dem öffentlichen Sektor die überhaupt erste externe, in USD verrechenbare Anleihe in der guatemaltekischen Währung Quetzal realisiert. Möglich war dies nur durch die internationalen Beziehungen des Fondsmanagements zu in- und ausländischen Finanzinstitutionen, insbesondere Förder- und Entwicklungsbanken aus dem öffentlichen Sektor.

Investments in Währungen aus Schwellenländern und Frontier Markets müssen maßgeschneidert aufgesetzt werden. Die Prozesse können daher langwierig sein: So dauerte es bei einer Anleihe in Jamaika-Dollar von der ersten Idee bis zum finalen Investment mehr als elf Monate. Viele Fondsanbieter können und wollen solch zeitintensive Prozesse nicht abbilden. Die Deka mit der „Weltzins-INVEST“-Strategie hingegen schon, und dies macht sie so besonders.

Damit auch VAG-Investoren von den Vorzügen des erfolgreichen Konzepts profitieren können, wurde 2017 der „VAG-Weltzins-INVEST“ aufgelegt. Der Fonds richtet sich vor allem an Pensionskassen, Versorgungswerke oder Zusatzversorgungskassen die den Solvency-Richtlinien unterliegen und entspricht den Anforderungen der Anlageverordnung (VAG-Konformität). So müssen alle Titel bei Erwerb über ein Rating von mindestens B- verfügen. Gleichzeitig darf die Quote der Anleihen, die nicht über ein Investment-Grade-Rating verfügen, nicht mehr als zehn Prozent betragen. Aktuell ist der Fonds in ca. 500 Anleihen, 200 Emittenten und 70 Währungen investiert. Seit Beginn des Jahres 2020 wurde zudem ein strenger Nachhaltigkeitsfilter mit 45 Ausschlusskriterien in den Anlageprozess integriert, der sukzessive optimiert wird. Damit ist der Fonds noch besser auf die Bedürfnisse der Versorgungswerke ausgerichtet.

Allein verbindliche Grundlage für den Erwerb von Deka Investmentfonds sind die jeweiligen Wesentlichen Anlegerinformationen, die jeweiligen Verkaufsprospekte und die jeweiligen Berichte, die Sie in deutscher Sprache bei Ihrer Sparkasse oder der DekaBank Deutsche Girozentrale, 60625 Frankfurt und unter deka.de, erhalten.

WEITERE INTERESSANTE ARTIKEL