KOMPETENZ

Deka Immobilien-Kompass auf Erfolgskurs.

Unter institutionellen Investoren gibt es nach wie vor eine ausgeprägte Nachfrage nach Immobilieninvestments, wenn auch mit deutlichen Unterschieden zwischen einzelnen Nutzungsarten. Angesichts der anhaltenden Nachfrage und des begrenzten Angebotes an Investments ist es für Anleger sehr wichtig, verlässliche, kompetente Partner mit profunder Erfahrung im Asset Management und einem exzellenten Marktzugang an ihrer Seite zu haben.

Zur Beliebtheit von Immobilieninvestments trägt neben der Risikodiversifikation im Portfolio auch der noch immer beachtliche Renditeabstand zu Anleihen bei. Zugleich handelt es sich bei Immobilien um eine anspruchsvolle Anlageklasse, die eine besonders profunde Marktexpertise erfordert. Denn jede Immobilie ist allein schon wegen ihrer Lage einzigartig. Eine Transparenz, wie sie Anleger beispielsweise von den Aktien- oder Anleihemärkten kennen, ist im Immobilienmarkt nicht gegeben.

Der Deka Immobilien-Kompass (DIMKO).

Um für die individuellen Bedarfe und Anforderungen von Investoren die jeweils passende Lösung zu finden, bietet die Deka mit dem Deka Immobilien-Kompass (DIMKO) ein modulares Beratungsangebot, das unter anderem auf die Expertise einer Vielzahl von Immobilienfondsprofessionals zugreift.

Als erfahrener Immobilienspezialist verfügt die Deka seit über fünf Jahrzehnten über eine ausgewiesene Expertise. Das Dienstleistungsangebot DIMKO bündelt die Markt-, Immobilien- und Managementkompetenz der Deka unter einem Dach. Basierend auf den drei zentralen Modulen Beratung, Management und Administration bietet er Investoren passgenaue, umfassende Unterstützung.

So funktioniert der DIMKO.

Der Prozess im Rahmen des DIMKO beginnt mit der Entwicklung einer individuellen Anlagestrategie für die anvisierte Immobilienquote. Etwaige Anlagerestriktionen werden dabei berücksichtigt. Ob diese Strategie tatsächlich auch den Möglichkeiten des Anlegers entspricht, wird im nächsten Schritt – der Analyse des Bestandsportfolios – überprüft. Für Anleger ist diese externe Sicht auf ihr bestehendes Portfolio von großer Bedeutung. Sie hilft, die Strategie passgenau aufzusetzen und stetig weiterzuentwickeln. Eine Schlüsselrolle bei der Umsetzung der Strategie spielt die Immobilienzielfondsprüfung. Ganz bewusst positioniert sich die Deka dabei nicht nur als Produktlieferant in eigener Sache, sondern als strategischer Partner für die gesamte Palette immobilienwirtschaftlicher Themen. Dies bedeutet vor allem, sich bewusst für Lösungen fremder Anbieter zu öffnen und den Anlegern maßgeschneiderte Lösungen in unterschiedlicher Leistungstiefe anbieten zu können.

„Unsere Fachleute identifizieren die besten Manager in den jeweiligen Nutzungsarten. Dabei kommt ihnen ihr engmaschiger Austausch mit allen relevanten Branchenakteuren, zum Beispiel mit Fondsmanager, zugute. Auf dieser Basis können sie die jeweils am besten zu den jeweiligen Investorenbedürfnissen passenden Fonds aus einer Datenbank mit weltweit ca. 4.000 Titeln auswählen“, erklärt Olaf Kretke, Abteilungsleiter Alternative Investments der Deka Immobilien Investment GmbH.

Mit der Auswahl und Zusammenstellung der passenden Zielfonds beginnt die Umsetzung der Strategie. Auf Wunsch begleitet die Deka ihre Anleger eng bei dieser Auswahl und auch bei der Umsetzung bzw. Zeichnung der Zielfonds. Die Deka stellt dabei optional eine umfassende Anlageverwaltung der Immobilienzielfonds sicher, die in einem Investmentvehikel (AIF) gebündelt werden.

Damit beginnt ein Tracking-Prozess, der laufend aktualisiert wird und mit dem die Deka dem Investor als regelmäßiger Begleiter hilft, seine Immobilieninvestments stetig weiterzuentwickeln und an aktuelle Entwicklungen anzupassen.

Leistungsfähigkeit erfolgreich demonstriert.

Auf Basis ihrer engmaschigen Beobachtung und Sondierung des Marktes und des regelmäßigen intensiven Austausches mit Investoren ist die Deka in der Lage, Anlegerbedarfe frühzeitig zu erkennen und dafür passende, exklusive Angebote zu kreieren. So gibt es zum Beispiel einen ungebrochen großen Bedarf unter Anlegern, die Chancen des deutschen Wohnimmobilienmarkts zu nutzen. Die Deka-Immobilienfachleute konnten diesen Bedarf nicht nur klar identifizieren, sondern waren auch in der Lage, mit den Wohnimmobilienfonds BMO Best Value Wohnen I und II die dafür passenden Fonds auszuwählen. Die Manager der Spezialfonds sind BMO Real Estate Partners (BMO REP), die zur kanadischen BMO Financial Group gehören. Die Fonds haben ein Eigenkaptal-Zielvolumen von rund 350 Millionen Euro und investieren in bestehende und in der Entwicklung befindliche Wohnimmobilien der Risikoklasse Core/Core+ in deutschen A- und B-Städten.

BMO BEST VALUE WOHNEN I BMO BEST VALUE WOHNEN II
Auflage:
28.06.2017
Auflage:
09.10.2019
Nettofondsvermögen:
118,86 Mio. EUR
Nettofondsvermögen:
18,59 Mio. EUR
Anteilspreis per 31.08.2020:
100,20 EUR
Anteilspreis per 31.08.2020:
96,83 EUR
Bestehende Kapitalzusagen:
143 Mio. Euro
Bestehende Kapitalzusagen:
198,5 Mio. EUR
Quelle: Deka, jeweilige Monatsberichte der Fonds per 31.August 2020.

Ähnlich verlief die Auswahl des Habona-Nahversorgerfonds des Frankfurter Fondshauses Habona Invest. Dieser Fonds trägt dem von der Deka festgestellten klaren Anlagebedarf vieler Investoren in Nahversorgerimmobilien Rechnung. Aber nicht nur das: In begleitenden Gesprächen mit dem Fondsinitiator konnte erreicht werden, dass der Fonds exklusiv den Investoren der Deka im Rahmen des DIMKO zugänglich gemacht wird. Anleger haben damit die Möglichkeit, am Nahversorger-Markt zu partizipieren, der seit Jahrzehnten überdurchschnittlich stark wächst. Das Portfolio weist eine inhaltlich und regional stark diversifizierte Mieterstruktur mit bekannten Unternehmen sowie einer durchschnittlichen Restmietdauer von neun Jahren auf. Eigenkapitalzusagen in Höhe von knapp 200 Mio. Euro lagen innerhalb weniger Wochen vor. Ein erster Kapitalabruf ist bereits im April 2020 erfolgt.

HABONA DEUTSCHE NAHVERSORGER (INST.)
Auflage:
03.04.2020
Nettofondsvermögen:
82,55 Mio. EUR
Anteilspreis per 31.08.2020:
100,11 EUR
Bestehende Kapitalzusagen:
186,5 Mio. EUR
Quelle: Deka, Monatsberichte des Fonds per 31.August 2020.

Umfassende Dienstleistungen für eine anspruchsvolle Assetklasse.

Die für Investoren im Rahmen des DIMKO entwickelten Dienstleistungs-Portfolios beinhalten detaillierte Entscheidungsgrundlagen, die auf Basis einer wirtschaftlichen, steuerlichen und rechtlichen Due Diligence erstellt werden. Zu den laufenden Leistungen im Rahmen des DIMKO zählen der First-Level-Support für alle Anfragen der Investoren und die Bündelung der Themen gegenüber dem Initiator und der KVG. Mithilfe des DIMKO werden alle Investoren-Interessen gebündelt und aus einer Hand durch die Deka vertreten. Die Investoren haben durch die Unterstützung der Deka einem ausgesprochen geringen administrativen Aufwand bei gleichzeitiger Einhaltung sämtlicher regulatorischer Anforderungen und dem Support bei der Prüfung des Konzeptes.

Die erfolgreiche Entwicklung des DIMKO bestärkt die Deka, das Angebot an investierbaren Drittfonds sukzessive weiter auszubauen.

Wolfsburg.jpg

Über den Wohnimmobilienfonds BMO Best Value Wohnen II kann in zahlreiche attraktive Objekte unterschiedlicher Größe investiert werden, zum Beispiel in der Wolfsburger Schulenburgallee mit 32 Einheiten und 3.436 qm Fläche. Geplante Fertigstellung Ende 2020, Quelle: DekaBank

Hinweis.

Allein verbindliche Grundlage für den Erwerb von Deka Investmentfonds sind die jeweiligen wesentlichen Anlegerinformationen, die jeweiligen Verkaufsprospekte und die jeweiligen Berichte, die Sie in deutscher Sprache bei Ihrer Sparkasse, Landesbank oder von der DekaBank Deutsche Girozentrale, 60625 Frankfurt und unter www.deka.de erhalten.