15.09.2021 10.00 – 11.00 Uhr, TELEFONKONFERENZ

Expertenforum Institutionell

Der Klimawandel wird nicht kommen – er ist schon da.

Eine Herausforderung für Ihre Kapitalanlage.

Flutkatastrophen im Herzen Europas und verheerende Waldbrände in Südeuropa. Extremwetterereignisse haben global in den letzten Jahren an Häufigkeit zugenommen und große Schäden verursacht. Dies macht umso mehr deutlich, der Klimawandel ist die größte Herausforderung in der Geschichte der Menschheit. Er bedroht unsere Lebensgrundlage fundamental und weltweit.

Im Einklang mit den Pariser Klimazielen definiert die EU Klimaschutz und CO2-Reduktion als prioritäres Umweltziel. Bis zum Ende des Jahrhunderts soll die Erderwärmung auf maximal 1,5 Grad begrenzt werden. Hierzu sollen die CO2-Emissionen bis 2030 um 55% reduziert und ab 2050 Klimaneutralität erreicht werden.

Das Ziel ist formuliert, aber wie erreichen wir es? Wie setzen wir den Klimaschutz in den Fonds um? Welche Möglichkeiten haben Sie, als Investor den CO2-Fußabdruck Ihres Portfolios zu reduzieren?

Diese und andere Fragen möchten wir gemeinsam mit Ihnen erörtern und laden Sie ein zu einer neuen Folge unserer Reihe Expertenforum Institutionell. In diesem Format widmen wir uns exklusiv den Fragestellungen, denen Sie als Anleger aktuell begegnen.

Dabei wird unser Volkswirt Dr. Christian Melzer, die aktuelle volkswirtschaftliche und klimapolitische Lage darstellen. Unsere Expertin für Nachhaltigkeit, Katrin Ries, wird die Umsetzung des Klimaschutzes im Rahmen einer Fondsanlage erörtern.

Diskutieren Sie mit uns!

Telefonkonferenz am 15.09.2021 10:00 – 11:00 Uhr: „Expertenforum Institutionell: Der Klimawandel wird nicht kommen – er ist schon da. Eine Herausforderung für Ihre Kapitalanlage“.

Agenda:

  • Einführung
  • Volkswirtschaftlicher Ausblick
  • Umsetzung des Klimaschutzes im Rahmen der Fondsanlage
  • Fragerunde

Als Experten erwarten Sie dieses Mal:

Dr. Christian Melzer (Makro Research)

Dr. Christian Melzer ist Senior Economist im Makro Research der DekaBank. Seine Schwerpunkte sind die Euroland-Analyse und das Thema Nachhaltigkeit. Nach dem Abschluss zum Diplom-Volkswirt an der Universität Bonn arbeitete er zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Bonner Universität. Im Anschluss an die Promotion wechselte er im März 2007 in das Makro Research der DekaBank. Er ist Autor zahlreicher Publikationen und hält regelmäßig Vorträge zu den Themen Konjunktur, Geldpolitik, Kapitalmärkte und Währungen.

Katrin Ries (Quantitatives Portfoliomanagement / ETF)

Katrin Ries kam 2018 zur DekaBank. Sie ist als Produktmanagerin im Bereich Betreuung ETF der Deka Investment tätig. Dabei ist sie zuständig für die Produktentwicklung, sowie die kontinuierliche Betreuung und Vermarktung der ETF-Produktpalette, insbesondere bezogen auf das Thema Nachhaltigkeit. Frau Ries schloss ihr Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz mit dem Abschluss Master of Science ab. Der Bachelor of Science wurde ihr in Economics von der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg verliehen.

Haben Sie Interesse an der Veranstaltung? Melden Sie sich an: