1. Start
  2. Markt & Impuls
  3. News
  4. Deka Sentiment-Index - Deka misst Marktstimmung

Deka Sentiment-Index
Deka misst Marktstimmung

 

Kompass für Investitionsentscheidungen

 

Die Deka ist aktuell dabei, einen eigenen Deka Sentiment-Index nach dem Vorbild des sogenannten Community Bank Sentiment Index (CSBS) der US-amerikanischen Regionalbanken zu entwickeln. In dem Index sollen die Daten der Sparkassen abgebildet werden, die sich aufgrund ihrer Größe und Bedeutung gut für ein regelmäßiges regionales und ökonomisches Stimmungsbild eignen. Der Deka-Sentiment-Index beruht damit auf einer ausgesprochen aussagekräftigen Grundlage.

 

Mittels einer solchen Sentiment-Analyse lässt sich die Stimmung 
der Investoren in bestimmten Marktsituationen an den Finanzmärkten messen und zur Antizipation zukünftiger Kursverläufe nutzen. Die so gewonnenen Erkenntnisse können dann als Grundlage für Investitions- oder kurzfristige Handelsentscheidungen genutzt werden.

 

Der Beginn der Datenerhebungen ist für das zweite Quartal 2020 angesetzt. Zunächst erfolgt er über einen internetbasierten Fragebogen. Mittel- und langfristig soll die Umfrage dann in einem vierteljährlichen Turnus über das von der DekaBank entwickelte Tool „Deka Easy Access“ (DEA) durchgeführt werden. Die Adressaten der Umfrage sind sämtliche Eigenanlage-Vorstände.

 

Die Erhebung des Deka Sentiment-Index wird zudem von einem wissenschaftlichen Beirat unter der Führung von Prof. Dr. Gischer, Leiter des Forschungszentrums für Sparkassenentwicklung an der Universität Magdeburg, begleitet. Die jeweils aktuellsten Ergebnisse der Erhebung sollen unmittelbar innerhalb der S-Finanzgruppe publiziert werden. Zudem ist vorgesehen, sie im Deka Treasury Kompass mit Bezug auf die einzelnen Verbandsgebiete vorzustellen.

 

Markt & Impuls - Für Sparkassen - Ausgabe 2, Juni 2020