1. Start
  2. Profil

Liebe Investorinnen, liebe Investoren,

investieren in Zeiten niedriger Zinsen ist eine Herausforderung. Umso wichtiger ist ein starker Partner, der Sie mit passgenauen Strategien unterstützt, die sich an Ihren Erwartungen und rechtlichen Vorgaben ausrichten. Als Kompetenzzentrum der DekaBank für institutionelle Investoren ist Deka Institutionell für diese Aufgabe stark aufgestellt. Die hohe Qualität unseres Produkt-, Dienstleistungs- und Beratungs­angebots ist das stabile Fundament unserer Arbeit.

Auf Basis einer tiefen Verankerung im deutschen Markt beraten unsere erfahrenen Kompetenzteams das gesamte Spektrum institutioneller Investoren – von Pensionskassen und Versorgungs­werken über Unternehmen und Versicherungen, gemeinnützige Institutionen und die öffentliche Hand bis hin zu Sparkassen und Banken. Der Mehrwert der Marke Deka Institutionell liegt in der umfassenden Unterstützung während des gesamten Investment­prozesses. Neben Produkten und Dienstleistungen im Asset Management und Asset Servicing zeigt sich unsere Expertise im Wertpapier-, Kapitalmarkt- und Immobiliengeschäft auch in zukunfts­weisenden Produkten wie z.B. flexiblen bAV-Lösungen, risiko­kontrol­lierten Kapitalmarkt­investments oder nachhaltig gestalteten Fonds.

 

Unsere Leistungen und Lösungen stellen wir institutionellen Investoren in flexibel ausgestalteten Mandaten zur Verfügung, zusammen mit exzellenten Markt­zugängen und einem ausge­zeichneten Risiko­management. Als Wertpapier­haus wollen wir erste Anlauf­stelle sein für alle Ihre Fragen rund um die Kapital­anlage. Wir freuen uns auf Ihre Kontakt­aufnahme.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Unterschrift Michael Rüdiger

Michael Rüdiger

Deka Institutionell
Erfolg beginnt mit Respekt.

 

Gebündelte Fonds- und Kapitalmarktexpertise aus einer Hand – das ist die Stärke von Deka Institutionell. So können wir institutionellen Investoren auch in Niedrigzinsphasen risikokontrollierte Ertrags­möglichkeiten in Aussicht stellen.

Vielseitig und verlässlich

Wenn vermeintlich sichere Assetklassen nur noch niedrige Realrenditen erzielen, benötigen Anleger alternative Ertrags­potenziale, um ihre Ziele erreichen zu können. Durch individuelle Beratung und ein breit gefächertes Angebot an Fonds- und Kapitalmarkt­strategien erschließen wir für unsere Investoren neue Renditequellen. Über 120 Mitarbeiter stellen sich bei Deka Institutionell dieser Herausforderung und arbeiten kontinuierlich daran, die Produktlösungen und Beratungs­leistungen der Deka-Gruppe auf die Bedürfnisse und Anforderungen unserer Kunden abzustimmen. In den letzten Jahrzehnten ist auf diese Weise eine vertrauens­volle Zusammen­arbeit entstanden: mit Sparkassen und Banken, Versorgungs­werken und Pensions­kassen, Versicherungen und Unternehmen sowie gemeinnützigen Organisationen und Kirchen. Dieses Vertrauen schlägt sich in rund 143 Mrd. Euro betreutem institutionellem Vermögen nieder.

 

283

Unser Fondsgeschäft hat ein Gesamtvolumen von 283 Mrd. Euro.

143

Aktuell betreut Deka Institutionell
für professionelle Anleger rund 143 Mrd. Euro.

1.000

Die Deka-Gruppe verwaltet aktuell mehr als 1.000 Spezial- und Publikumsfonds.

Asset Management und Bank effektiv verzahnen

Wir bieten Ihnen ein vielseitiges Produkt- und Leistungsspektrum, das die gesamte Bandbreite des institutionellen Asset Managements und Liquiditäts­managements sowie des Kredit- und Risiko­managements abdeckt. Der Vorteil für Sie: Indem wir Leistungen und Kompetenzen wie Portfolio­management, Fonds­administration und Kapitalmarkt­expertise unter einem Dach vereinen, können wir ganzheitliche Konzepte entwickeln, die exakt an Ihre Bedürfnisse angepasst sind. Dabei profitieren wir von der Leistungs­stärke eines großen Konzerns, dessen Produkt­vielfalt und Research­kapazitäten wir zu Ihrem Vorteil ausschöpfen.

Kunden stehen im Mittelpunkt unserer Überlegungen. Um unsere umfassende Lösungskompetenz noch stärker in das Bewusstsein institutioneller Investoren zu rücken, investieren wir konsequent in unsere Marktpräsenz.

Lorne Campbell

Leiter Institutionelle Kunden

Angebotsspektrum

Quelle: DekaBank


Mandate: Regional und international präsent

Aufgrund unserer Zugehörigkeit zum Sparkassen-Finanzverbund sind wir in ganz Deutschland regional verwurzelt. Durch unsere Asset-Management- und Investment­aktivitäten für eine Vielzahl verschiedener Kunden sind wir aber auch über­regional und international engagiert.

Inland

Hier sind wir mit unserem Engagement für institutionelle Investoren flächen­deckend vertreten. Dabei betreuen wir unterschiedliche Kundengruppen – von VAG-Anlegern über öffentlich-rechtliche Einrichtungen bis hin zu privatwirtschaftlichen Unternehmen, darunter Großkonzerne ebenso wie mittelständische Betriebe.

Passgenaue Konzepte entstehen auf der Basis fundierter Kenntnis des steuerlichen und regulatorischen Umfelds unserer Kunden.

Michael Stark-Urzendnik

Leiter Client Intermediation

Banken

Deutschlandweit erbringen wir für mehr als 386 Sparkassen Asset-Management- und angrenzende Kapitalmarktdienstleistungen. Durch die enge Verzahnung von Handels- und Produkteinheiten der DekaBank gewährleisten wir eine hohe Flexibilität und stellen sicher, dass unser Wertschöpfungsprozess auf die Bedürfnisse der Sparkassen abgestimmt ist.

Die Sparkassen sind für uns Kunden und Anteilseigner zugleich. Das ist eine besondere Beziehung und Grundlage für eine kompetente Beratung.

Matthias Kowallik

Leiter Sparkassen & Finanzinstitute

International

Auch für Investoren aus dem Ausland sind wir ein starker und zuverlässiger Partner, insbesondere für Wertpapierkonzepte und -fonds. Unser Fokus liegt klar auf Europa. Darüber hinaus betreuen wir auch Mandate in Japan und Nahost.

Qualität made in Germany und internationale Präsenz sind kein Widerspruch, sondern Vorzüge, die institutionelle Kunden überzeugen.

Rüdiger Daberkow

Leiter Institutionelle Kunden

Ausland

International

Auch für Investoren aus dem Ausland sind wir ein starker und zuverlässiger Partner, insbesondere für Wertpapierkonzepte und -fonds. Unser Fokus liegt klar auf Europa. Darüber hinaus betreuen wir auch Mandate in Japan und Nahost.

Die Deka-Gruppe
Bank und Konzern


Institutionelle Investoren legen Wert auf Zuverlässigkeit. Unsere Zugehörigkeit zur Deka-Gruppe ebenso wie die zur Sparkassen-Finanzgruppe macht uns zu einem vertrauenswürdigen Partner.

 

Deka Institutionell ist der ausgewiesene Spezialist für institutionelle Anleger innerhalb der Deka-Gruppe. Durch diese Einbindung in eines der führenden europäischen Wertpapierhäuser mit rund 4.500 Mitarbeitern und 283 Mrd. Euro Assets under Management profitieren wir von der Leistungsfähigkeit und Kompetenzfülle der Unternehmensgruppe. Zahlreiche Tochtergesell­schaften und Beteiligungen ermöglichen uns direkten Zugriff auf eine Viel­zahl von Ressourcen, Produkten und investmentbezogenen Dienstleistungen.

4.500

Rund 4.500 Menschen beschäftigt die Deka-Gruppe insgesamt. 

 

 

283

Von der Deka-Gruppe werden 283 Mrd. Total Assets verwaltet.

 

Auszeichnungen

Als einer der führenden deutschen Vermögensverwalter und Fondsanbieter erhält die Deka-Gruppe regelmäßig Anerkennung für ihre Leistungen und Produkte. Eine Auswahl unserer aktuellen Auszeichnungen:

 

 

Scope Awards: Überzeugende Immobilienkonzepte und erfolgreicher Zertifikatebereich.
Quelle: www.scope-awards.de

 

€uro FundAwards 2018: Fonds-Gesellschaft des Jahres 2018.

Nähere Angaben zum €uro FundAward 2018 unter www.goldener-bulle.de

 

Capital-Fonds-Kompass 2018: Fondsgesellschaft mit Top-Bewertung: Höchstnote für Deka. Quelle: Capital Ausgabe 03/2018


 

TELOS-Rating 2018:

Deka Master-KVG mit Note 1 und dem Ausblick auf 1+
Quelle: www.telos-rating.de


Lipper Fund Awards 2016:
Ausgezeichnete Einzelfonds.
Quelle: www.lipperfundawards.com

Ratings

Die DekaBank erhält regelmäßig sehr gute Bewertungen von den international führenden Ratingagenturen. Die langfristig ungarantierten Ratings von Standard & Poor’s und Moody’s lagen zuletzt bei A+ bzw. A1. Auch beim ersten Management-Rating durch FERI EuroRating schnitt das Asset Management der Deka Immobilien GmbH mit der Qualitätsbewertung AA ab. Anlegern, die Wert auf Nachhaltigkeit legen, bietet der von oekom research vergebene „Prime“-Status Orientierung bei ihren Investments.

A+

 

Langfristiges ungarantiertes Rating von
Standard & Poor's.

 

 

AAA

 

Rating von Moody’s für

Öffentliche Pfandbriefe.

 

 

AA

 

„Ausgezeichnet“ im
Management-Rating durch die
FERI EuroRating Services AG.

 

 

Prime

 

Nachhaltigkeitsranking
von oekom research beim
Corporate Rating.

Tradition und Vision

1918

 

Gründung Deutsche Girozentrale
Als rechtlich unselbständige Bankanstalt ist die Deutsche Girozentrale von Beginn an fest in der Sparkassenorganisation verwurzelt.

1999

 

Fusion zur DekaBank

Die DekaBank geht aus der Fusion der Deutschen Girozentrale Deutsche Kommunalbank und der DekaBank GmbH hervor.

1956

 

Deutsche Kapitalanlagegesellschaft mbH – Deka

Die Gesellschaft legt mit dem noch heute erfolgreich am Markt vertretenen DekaFonds den ersten Aktienfonds auf.

 

2011

 

100 % Sparkassen-Eigentum

Nach dem Erwerb des 50 %igen Anteils der Landesbanken befindet sich die DekaBank seit 2011 vollständig im Eigentum der Sparkassen.

1967

 

Aktiv im Fondsgeschäft

In den 1960er-Jahren erfolgt die Auflegung sowohl des ersten Rentenfonds RenditDeka als auch des ersten Individualfonds – Vorläufer der heutigen Spezialfonds.

2008

 

Exchange Traded Funds

Das Produktspektrum der DekaBank wird um börsengehandelte Indexfonds (ETFs) erweitert.

 

1967

 

Neue Assetklasse Immobilien

Mit der Despa Deutsche Sparkassen-Immobilien-Anlage-Gesellschaft mbH wird die Vorgängerin der heutigen Deka Immobilien Investment GmbH gegründet.

 

2004

 

Auf Expansionskurs

Die Deka erhöht ihre Beteiligung an der WestInvest von 40 % auf 94,9 % und übernimmt deren Immobilienfonds.

 

Struktur der Deka-Gruppe

Quelle: DekaBank

Die Sparkassen-Finanzgruppe
Ein solides Fundament


Die DekaBank ist das Wertpapierhaus der Sparkassen-Finanz­gruppe. Die feste Verankerung im größten europäischen Finanz­verbund bildet das solide Fundament unseres Instituts. Ein ausdiffe­renziertes System sorgt für die wechselseitige Absicherung.

 

Struktur der Sparkassen-Finanzgruppe

Quelle: DekaBank; Stand: 04/2018
1  31.01.2018, 2  31.12.2016, 3  31.12.2016, 4  31.01.2017

Sicherungssysteme der Sparkassen-Finanzgruppe

Das Sicherungssystem der Sparkassen-Finanzgruppe schützt Einlagen bei einer Sparkasse, einer Landesbank, der DekaBank oder einer Landesbausparkasse. Ziel des Sicherungssystems ist es, wirtschaftliche Schwierig­keiten bei den angeschlossenen Instituten zu verhindern. Dies leistet das System durch die freiwillige Institutssicherung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Auf diese Weise werden die Geschäftsbeziehungen zu den Kunden wie vertraglich vereinbart fortgeführt.

 

Das Sicherungssystem bietet für die Kunden des Sparkassen-Finanzgruppe damit ein Höchstmaß an Sicherheit. Seit das Sicherungssystem in den 1970er-Jahren gegründet wurde,

 

  • hat noch nie ein Kunde eines Mitgliedsinstitutes einen Verlust seiner Einlagen erlitten,
  • mussten noch nie Einleger entschädigt werden,
  • ist es bei keinem Mitgliedsinstitut zu einer Insolvenz gekommen.

 

Zusätzlich erfüllt das Sicherungssystem alle Anforderungen an ein gesetzliches Einlagensicherungssystem. In der gesetzlichen Einlagensicherung hat der Kunde gegen das Sicherungssystem einen Anspruch auf Erstattung seiner Einlagen bis zu 100.000 Euro. Dafür maßgeblich ist das Einlagensicherungsgesetz (EinSiG).

 
Das Sicherungssystem der Sparkassen-Finanzgruppe besteht im Einzelnen aus insgesamt 13 Sicherungseinrichtungen:

 

  • den elf regionalen Sparkassenstützungsfonds,
  • der Sicherungsreserve der Landesbanken und Girozentralen sowie
  • dem Sicherungsfonds der Landesbausparkassen.

 

Diese Sicherungseinrichtungen sind zu einem Sicherungssystem zusammengeschlossen. Dieses Sicherungssystem ist als Einlagensicherungssystem nach §43 EinSiG amtlich anerkannt.

600

Die Sparkassen-Finanzgruppe umfasst rund 600 Unternehmen.

2,8 Bio.

Die kumulierte Bilanzsumme der Sparkassen-Finanzgruppe beträgt ca. 2,8 Bio. Euro.

Nachhaltigkeit
aus Überzeugung.

 

Wenn eine Bank ihren Kunden zu nachhaltigen Invest­ments rät, sollte sie selbst bei diesem Themen­komplex gut aufgestellt sein. Die führenden Rating­agenturen im Bereich Nach­haltig­keit – oekom, imug oder sustainalytics – bewerten die Deka in dieser Hinsicht über­durch­schnitt­lich positiv.

Nachhaltig aus Überzeugung.

Wir glauben fest daran, dass nachhaltiges Handeln unsere wirtschaftliche Leistungs­fähigkeit fördert und damit zusätzlichen Mehrwert für unsere Eigentümer, Kunden und Mitarbeiter schafft. 2012 haben wir die Prinzipien der Vereinten Nationen für nachhaltiges und verant­wortungs­volles Investieren unterzeichnet (United Nations Principles for Responsible Investment, UN-PRI). Mit diesem Abkommen verpflichten wir uns, nachhaltig und im Sinne der Gesellschaft verantwortungs­bewusst zu agieren.

 

Selbstbeschränkung in der Produktgestaltung.

Generell schließen wir für unsere gesamte Produktpalette Investments in Unternehmen aus, die Anti-Personen-Minen oder Cluster-Munition herstellen. Zudem emittieren wir keine Produkte, die die Preis­entwicklung von Grundnahrungs­mitteln abbilden.

100 %

 

Die DekaBank verfügt seit Mitte 2014 über einen Nachhaltigkeitsfilter, der bei 100 Prozent der Neuanlagen im Treasury zum Tragen kommt. Die DekaBank gehört damit zu den wenigen systemrelevanten Banken in Europa und Deutschland, die ethische Kriterien bei ihrer Eigen­anlage imple­men­tiert haben.

Nachhaltigkeits-Ratings der DekaBank

MSCI Rating AA
(#10/133)

sustainalytics 83
(#11/407) „Leader“

oekom Rating
C+ (prime)

imug Rating
Positive BB

 

 

Stand: MSCI: 12.5.2017; sustainalytics: Nov 2017; oekom: 7.9.2016; imug: 23.12.2016 (Öffentliche Pfandbriefe positive B; uncovered bonds neutral CC; Hypothekenpfandbriefe positive BB)

Corporate Governance
Grundsätze, Maßnahmen, Rechte

 

Grundsätze der Abstimmungspolitik bei Hauptversammlungen

Für die Deka Investment hat die Vertretung der Interessen und Stimmrechte ihrer Fondsanleger gegenüber den Aktiengesellschaften einen hohen Stellenwert.

Im nachfolgenden Dokument finden Sie die Handlungsmaximen, nach denen die Deka Investment direkt oder über Stimmrechtsvertreter das Aktionärsstimmrecht treuhänderisch für ihre Fondsanleger ausübt.

Die Grundsätze beinhalten die umfassenden Erfahrungen der Deka Investment als einer der großen Fondsanbieter und damit Aktionärsvertreter und berücksichtigen den Deutschen Corporate Governance Kodex zur verantwortlichen und auf nachhaltige Wertschöpfung ausgerichtete Unternehmensführung und -kontrolle.

 

Publikationen:

Die Datei „Abstimmungen 2018“ herunterladen

Abstimmungen 2017

Die Datei „Grundsätze der Abstimmungspolitik bei Hauptversammlungen“ herunterladen.

Grundsätze der Abstimmungspolitik bei Hauptversammlungen

Die Datei „Votingübersicht“ herunterladen.

Votingübersicht

Orderannahmezeiten - Maßnahmen gegen Zeitzonenarbitrage

Die Gesellschaft trifft für die von ihr verwalteten Investmentvermögen geeignete Maßnahmen gegen Zeitzonenarbitrage.

Geeignete Maßnahmen sind insbesondere die sachgerechte Festlegung des Order-Annahmeschlusses. Der Zeitpunkt für den Orderannahmeschluss und der Zeitpunkt der Bewertung sind soweit synchronisiert, dass eine Zeitzonenarbitrage nicht möglich ist. Dies bedeutet, dass der Zeitpunkt des Orderannahmeschlusses vor dem Zeitpunkt der Bewertung der Vermögensgegenstände der Fonds liegt und ausreichend bemessen ist. Hierzu werden für jeden Fonds, je nach Anlageschwerpunkt, die Orderannahmezeiten festgelegt.
 

Der Umgang mit Geld und Rechten der Anleger

Die Wohlverhaltensregeln des BVI legen freiwillige Standards fest, die über die gesetzlichen Pflichten von Fondsverwaltern hinausgehen. Sie tragen deren Rolle als Treuhänder Rechnung, die besonders hohe Anforderungen an das Verhalten gegenüber den Anlegern stellt.
 
Die Deka Investment GmbH verpflichtet sich als Mitglied des BVI zur Einhaltung der Wohlverhaltensregeln in der Fassung vom 6. Oktober 2016.