1. Start
  2. Markt & Impuls
  3. News
  4. Direktanlagenreporting - Deka integriert Direktanlagen

Direktanlagenreporting
Deka integriert Direktanlagen

Das Reporting-Angebot der Deka für die Sparkassen integriert zukünftig auch Direktanlagen und bietet den Sparkassen somit ein vollständiges Eigenanlagenreporting.

 

Mit der erweiterten Dienstleistung kann die Deka zusätzlich zum bisherigen Umfang auch das Reporting der Direktanlagen einer Sparkasse übernehmen. Hierbei erstellt sie sowohl das Reporting zum Direktbestand als auch zu den Masterfonds und führt diese zu einem integrierten Berichtswesen zusammen. Die Sparkassen können sich damit auf die Analyse und Auswertung konzentrieren. Bisher müssen die Sparkassen das Direktanlagenreporting komplett eigenständig durchführen und an die sich verändernden regulatorischen Anforderungen anpassen sowie in einem weiteren Schritt mit dem Masterfondsreporting der Deka zu einem vollständigen Reporting der Eigenanlagen integrieren. Zukünftig können die Sparkassen für ihr Direktanlagenmanagement in den meisten Prozessphasen auf die Unterstützung der Deka zurückgreifen. Die Entscheidung über die Titelselektion und die Anlagestrategie verbleibt als Kernaufgabe bei der Sparkasse.

 

Mit dem Direktanlagenreporting wird den Sparkassen ein Berichtswesen angeboten, das den aktuellen aufsichtsrechtlichen Anforderungen entspricht und auch szenariobasierte GuV-Auswertungen bis auf Einzeltitelebene leistet. Die Aggregation in einem Gesamt-Risikobudget gewährleistet zudem auf Wunsch eine effektive Limitauslastung und schont so das Eigenkapital der Sparkasse. Hierdurch bietet sich den Sparkassen die Chance zu zusätzlichen Ertragsmöglichkeiten.

Markt & Impuls - Für Sparkassen - Ausgabe 2, Juli 2015