1. Start
  2. Markt & Impuls
  3. News
  4. Frankfurter Börsenrat - Michael Rüdiger zum Vorsitzenden gewählt

Frankfurter Börsenrat
Michael Rüdiger zum Vorsitzenden gewählt

Am 1. Juni wählten die 18 Mitglieder des Börsenrats der Frankfurter Wertpapierbörse Michael Rüdiger einstimmig zum neuen Vorsitzenden. Rüdiger gehört dem Gremium seit Dezember 2016 als Vertreter der öffentlich-rechtlichen Kreditinstitute an. Er übernimmt den Vorsitz von Lars Hille, der im Oktober 2017 aus der DZ Bank AG ausscheidet und damit auch den Sitz im Börsenrat niederlegt. Stellvertretender Vorsitzender bleibt Dr. Matthias Zieschang. Der Börsenrat der Frankfurter Wertpapierbörse ist die Interessenvertretung der Börsennutzer, insbesondere der Banken, Finanzdienstleister und Emittenten. Als Kontroll- und Aufsichtsorgan der Börse obliegt ihm unter anderem die Bestellung und Beaufsichtigung der Börsengeschäftsführung sowie der Erlass der Börsenordnung, der Gebührenordnung und der Bedingungen für die Geschäfte an der Börse. „Wir freuen uns, dass mit Michael Rüdiger ein wichtiger Vertreter des Frankfurter Finanzplatzes dieses Amt übernimmt“, sagte Carsten Kengeter, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Börse AG.

Markt & Impuls - Für institutionelle Investoren - Ausgabe 3, August 2017