1. Start
  2. Markt & Impuls
  3. Kompetenz
  4. Mehr Konsum - Immobilien für den Einzelhandel profitieren

Mehr Konsum
Immobilien für den Einzelhandel profitieren

Auskömmliche Renditen bei überschaubaren Risiken lassen sich auch in schwierigen Marktlagen erzielen – mit Einzel­handels­immobilien. Weil Sparen immer weniger bringt, setzt man inzwischen auch hierzulande auf mehr Konsum. Der Einzelhandel freut sich. Er kann auf stetig steigende Umsätze verweisen und sich begründet Hoffnung machen, dass das auf absehbare Zeit so bleibt.

Zahlen und Fakten

 

50

Einzelhandelsobjekte

verwaltet Deka Immobilien derzeit

3,9Milliarden Euro Gesamtvolumen

der Einzelhandelsobjekte

28Einzelhandelsobjekte

liegen davon in Deutschland

Jüngst hat auch die Bundesregierung sich den optimistischen Erwartungen der führenden Wirtschaftsforscher für die deutsche Konjunktur angeschlossen und ihre Wachstumsprognose auf 1,8 Prozent im laufenden Jahr erhöht. 2016 soll es ebenso weitergehen. Wichtiger Grund für die Anhebung: der ungebrochene private Konsum, den die positive Lage auf dem Arbeitsmarkt sowie die jüngsten Reallohnsteigerungen weiter tragen. Der Einzelhandel dürfte das gerne gehört haben.

 

Gute Argumente für Engagement in Einzelhandelsimmobilien

Die wirtschaftlichen Fundamentaldaten lassen in den kommenden Jahren ein stabiles Umfeld für die Entwicklung des Einzelhandels in Deutschland erwarten. Die größte Volkswirtschaft Europas hat zudem entsprechendes Nachfragepotenzial. Wichtig für Investoren ist die große Bedeutung, die der traditionelle Einzelhandel in innerstädtischen Lagen mit einem Anteil von etwa einem Viertel der landesweiten Verkaufsfläche besitzt. Attraktive 1A-Lagen in Großstädten lassen sich nicht beliebig vermehren. In der Regel übersteigt die Nachfrage daher das Angebot und bildet die Basis für Mietwachstum in diesem Segment. Gerade Lagen in Mittel- und Oberzentren weisen dabei auch ein stabiles Mietwachstum auf und überzeugen durch gute wirtschaftliche Fundamentaldaten. Der hohe Filialisierungsgrad in den begehrten Lagen mit solventen Mietern stützt das vergleichsweise höhere Mietpreisniveau und wartet zudem mit sicheren Erträgen durch langfristige Mietverhältnisse und relativ geringen Bewirtschaftungskosten auf.

 

Investoren profitieren bei einem Engagement in Einzelhandelsimmobilien von der hohen Korrelation zwischen Wirtschaftswachstum und Ertragssteigerung der Investmentobjekte.

[DI_MI_2-2015_SPK-web-resources/image/D_MI_2-2015_SPK_RheinB_opt.jpeg]

RheinBerg Galerie, Bergisch Gladbach                                                                                                                                        Adolfo Dominguez, Madrid

Erfahrung, Kompetenz und Expertise

Die Deka-Gruppe verfügt über mehr als 45 Jahre aktive Markterfahrung mit rund 460 Investments in 25 Ländern und ca. 26,8 Mrd. Euro Immobilienvermögen und einer ausgezeichneten Kompetenz im Management institutioneller Fondskonzepte sowie einer sehr guten Expertise im An- und Verkauf von Einzelhandelsimmobilien. Der WestInvest TargetSelect Shopping beispielsweise kann seit Auflage des Fonds im Jahr 2009 auf eine überdurchschnittliche Rendite verweisen. Die Vermietungsquote liegt bei 98,1 Prozent. Von der Ratingagentur Scope hat der WestInvest TargetSelect Shopping unter anderem deshalb wieder das sehr gute Rating von AA – erhalten.*

 

Deutsche Einzelhandelsimmobilien bilden auch das künftige Anlageuniversum des in Planung befindlichen Immobilien-Spezialfonds Domus-Einzelhandel-Deutschland, der auf dem bewährten Fondskonzept des Domus Deutschland aufsetzt. Er strebt ein Zielvolumen von rund 800 Millionen Euro bei einer Fremdfinanzierungsquote von bis zu 50 Prozent an. Da das Startportfolio mit Objekten ausschließlich in guten bis sehr guten Mittel- und Oberzentren bekannt ist, bietet es Anlegern vom Start weg eine hohe Transparenz. Über den Anlageausschuss und den Fondsbeirat sind die Investoren zudem aktiv in Investitions- und Desinvestitionsentscheidungen eingebunden.

Markt & Impuls - Für Sparkassen - Ausgabe 2, Juli 2015