1. Start
  2. Markt & Impuls
  3. Kompetenz
  4. Laufzeitfonds - Planungssicherheit bei attraktiven Renditen

Laufzeitfonds
Planungssicherheit bei attraktiven Renditen

Planbarkeit, Transparenz und ein überschaubares Risiko sind drei gute Argumente für Laufzeitfonds. Zudem bringen die richtige Auswahl und ein intelligenter Mix der Anlagen attraktive Rendite­chancen auch im Umfeld niedriger Zinsen. Das zeigen auch die zwei neuen Konzepte.

Neu aufgelegt (1. April 2015)

Deka-RentSpezial CorporateBond 3/2021

Trotz der Ende April stattgefundenen Korrektur bei den Renditen von Bundesanleihen verharrt die Eurozone im Niedrigzinsumfeld. Die weiter andauernden EZB-Anleihekäufe bremsen potenziell weitere Renditesteigerungen ein. Das Erzielen auskömmlicher Erträge ist anspruchsvoll geworden und verstärkt den Druck, in Anleihen mit einem höheren Rendite- und damit Risikoprofil zu investieren. Als Laufzeitfonds bis März 2021 konzipiert, setzt Deka-RentSpezial CorporateBond 3/2021 überwiegend auf die Renditechancen von ca. 60 definierten Unternehmen mit guter und sehr guter Bonität (Investment Grade). Trotz der verhältnismäßig geringen Renditeaufschläge von aktuell 100 Basispunkten gegenüber Staatsanleihen erscheint eine Investition nach wie vor interessant, nicht zuletzt aufgrund des überschaubaren Anlagehorizonts, der jährlichen ordentlichen Erträge und der breiten Streuung über Branchen, Länder und Ratingklassen. Der Fonds ist granular im Sinne von § 6 Abs. 1 GroMiKV a. F.

 

Deka-RentSpezial EM 3/2021

Die Emerging Markets sind mit ihrem Anteil an der Weltwirtschaft (rund 60 Prozent) globale Wachstumstreiber. Der neue Laufzeitfonds Deka-RentSpezial EM 3/2021 setzt überwiegend auf Renditechancen von ca. 60 Staats- und Unternehmensanleihen aus Schwellenländern. Neben den für die RentSpezial-Produktfamilie typischen Eigenschaften wie Planbarkeit (Fälligkeit Ende März 2021), Transparenz (festgelegter Ausstellerkreis), Ertrag (jährliche Ausschüttung) und Granularität (im Sinne von § 6 Abs. 1 GroMiKV a. F.) weist der Fonds einen attraktiven Renditeaufschlag von rund 300 Basispunkten gegenüber Staatsanleihen auf. Als Risikofaktoren sehen wir aktuell die Ungewissheit der US-Geldpolitik, mögliche Verschlechterungen einzelner Kreditrisiken, Liquiditätsrisiken in Phasen von Marktstress sowie mögliche negative geopolitische Entwicklungen z. B. im Nahen Osten oder im Russland-Ukraine-Konflikt. Auf Fonds­management­seite werden Risiken unter anderem durch aktives Management innerhalb des definierten Ausstellerkreises und der nahezu vollständigen Absicherung des Währungsrisikos minimiert.

Markt & Impuls - Für Sparkassen - Ausgabe 2, Juli 2015