1. Start
  2. Markt & Impuls
  3. Kompetenz
  4. Deka-Corporate Bond Global Hedged Euro - Renditechancen von US-Corporates

Deka-Corporate Bond Global Hedged Euro
Renditechancen von US-Corporates

Deka Investment erweitert die Produktpalette im Segment Unternehmensanleihen um einen neuen Fonds: den Deka­Corporate­Bond Global Hedged Euro.

Durch sein globales Anlageuniversum verfügt der Fonds über eine maximale regionale Flexibilität zur Wahrnehmung weltweiter Anlagechancen. Der Schwerpunkt liegt aber vor allem auf dem Renditepotenzial von US-Corporates aus verschiedenen Branchen sowie auf US-Dollar lautenden Anleihen europäischer Aussteller. Hier sieht Deka Investment angesichts des aktuell höheren Zins- und Spread-Umfelds attraktive Renditeperspektiven, die das Fondsmanagement mit einem aktiven Ansatz konsequent nutzen möchte. Für den Anleger stellt der neue Fonds eine Möglichkeit zur Erzielung von regelmäßig ausgeschütteten, ordentlichen Erträgen dar.

 

„Im Vergleich zu Staatsanleihen bester Bonität bieten Unternehmensanleihen höhere Renditeaussichten“, skizziert Portfoliomanagerin Saida Eggerstedt einen wesentlichen Vorteil dieses Investments.

 

So ermöglicht der Deka-CorporateBond Global Hedged Euro die Partizipation am aktuell höheren Zins- und Spread-Umfeld von auf US-Dollar lautenden Unternehmensanleihen weltweiter Aussteller. Die aktuell positiven Aussichten für die US-Wirtschaft unterstützen diesen Ausblick.

 

Ein weiterer Vorteil für den Anleger ist, dass er mithilfe des Fonds gute Diversifikationseffekte zu überwiegend europäisch dominierten Portfolios erzielen kann. Der Markt für US-Unternehmensanleihen weist eine höhere Emissionstätigkeit und eine größere Sektorenvielfalt auf als sein europäisches Pendant. So wird einerseits das Konzentrationsrisiko reduziert, andererseits bieten die Titel eine wesentlich höhere Liquidität.

Drei gute Gründe für eine Investition

Schematische Darstellung

Anlageziel ist ein mittel- bis langfristiger Kapitalzuwachs durch die Vereinnahmung laufender Zinserträge sowie durch eine positive Entwicklung der Kurse der im Portfolio enthaltenen Vermögenswerte. Das Fondsmanagement investiert dazu zu mindestens 51 Prozent in auf US-Dollar lautende fest- und variabel verzinsliche Unternehmensanleihen weltweiter Aussteller.

 

„Wir managen den Fonds sehr aktiv“, sagt die Portfoliomanagerin und betont vor diesem Hintergrund die besonderen Renditechancen des Fonds. „Wir sind davon überzeugt, über ein breit gestreutes Portfolio von Ausstellern unterschiedlichster Branchen an der Entwicklung dieses attraktiven Marktsegmentes zu partizipieren.“ Dabei setzt das Fondsmanagement vor allem auf Anleihen mit mittleren und längeren Laufzeiten. Die modifizierte Duration beträgt laut Eggerstedt etwa fünf Jahre. Mit Blick auf die Zinspolitik in den USA praktizieren wir ein aktives Durations-Management.

 

Der Fonds wird nach dem Bottom-up-Ansatz gemanagt. Unabhängig von Branchenzugehörigkeit erfolgt die konkrete Selektion der in Frage kommenden Unternehmen anhand fest definierter Kriterien wie Bilanzrelation und Finanzstruktur, künftiger Geschäftsaussichten sowie Managementqualität. „Um den Investoren ein attraktives Produkt mit höherer Qualität zu bieten, investieren wir ausschließlich im Investmentgrade-Bereich“, sagt Eggerstedt. „Das Durchschnittsrating wird sich zwischen AA und BBB bewegen. Darüber hinaus können opportunistisch Chancen wahrgenommen werden.“ Anleihen von Emittenten ohne Rating finden keine Berücksichtigung. Die ausgewählten Papiere müssen zudem gegen den Euro währungsgesichert sein. Nur höchstens 5 Prozent des Fondsvolumens dürfen nicht währungsgesichert angelegt sein.

Markt & Impuls - Für Sparkassen - Ausgabe 3, November 2015